Internationale Auszeichnung für Müller-Guttenbrunn

Mit einer Auszeichnung in Form einer Kuhglocke wurden Christian Müller-Guttenbrunn und sein Team in Salzburg geehrt.

Christian Müller-Guttenbrunn wurde diese Woche in Salzburg mit dem „IERC Honorary Award“ ausgezeichnet. Der Geschäftsführer der Müller-Guttenbrunn Gruppe wurde beim internationalen Elektronik-Recycling-Kongress IERC mit dieser Auszeichnung – einer großen Kuhglocke – geehrt. Dieser Preis wird jährlich an eine herausragende Persönlichkeit aus dem weltweiten Recycling-Sektor überreicht.


Dieses Jahr würdigte die Jury das Amstettner Recycling Unternehmen für sein besonderes Engagement für die Umwelt und für seine beständige Innovationskraft. Dabei wird nicht nur die Gründung von neuen Unternehmen in Österreich und Osteuropa hervorgehoben, sondern auch die Entwicklung neuer Recycling-Prozesse.

Christian Müller-Guttenbrunn will den Award als Auszeichnung für sein gesamtes Team verstanden wissen: „Nur durch unsere engagierten Mitarbeiter konnten wir unsere Visionen als einer der mittlerweile führenden Elektronikschrott – Recycler weit über Österreichs Grenzen hinaustragen. Daher hat es mich sehr gefreut, diese internationale Auszeichnung im Namen der gesamten Müller-Guttenbrunn-Gruppe in Salzburg entgegennehmen zu dürfen.“

Allerdings sieht Müller-Guttenbrunn die Auszeichnung nicht nur als Zeichen der Anerkennung für bisher erbrachte Leistungen. Aus seiner Sicht ist sie auch Ansporn und Verpflichtung, um sich in Zukunft weiterhin mit aller Kraft für die Umwelt einzusetzen – ganz nach dem Motto der Müller-Guttenbrunn Gruppe: „Die Natur kennt keine Abfälle – wir auch nicht!“

Das Team der Müller-Guttenbrunn Gruppe freute sich mit Christian Müller- Guttenbrunn über den „IERC Honorary Award“ in Form einer Kuhglocke

Das Team der Müller-Guttenbrunn Gruppe und MBA-Geschäftsführer Mike Biddle freute sich mit Christian Müller-Guttenbrunn über den „IERC Honorary Award“ in Form einer Kuhglocke