Projekt Fast-Track-Notifizierung gestartet

„Fast-Track-Notifizierung“ ist der fünfte Fall für den International Green Deal North Sea Resources Roundabout (NSRR), übersetzt „Nordsee-Ressourcen-Kreisverkehr“.

Der Fall, der von der Müller-Guttenbrunn-Gruppe und HKS-Metals aus den Niederlanden initiiert wurde, befasst sich mit dem Konzept der „Fast-Tracks“ für WEEE mit dem Ziel, die Abfallverbringung von Elektro-Altgeräten an rechtskonform arbeitende Recycler zu erleichtern.

Artikel 14 der Europäischen Abfallverbringungsverordnung bietet eine ausreichende Grundlage für das Konzept der „Fast-Track-Notifizierungen“, die Umsetzung dieser Grundlage hat jedoch einiges an Verbesserungspotential. Deshalb erkunden österreichische, belgische, niederländische, englische und französische Fachleute aus dem öffentlichen und privaten Sektor die Möglichkeiten innerhalb allgemein anerkannter Kriterien ein vereinfachtes Prozedere für die Verbringung von Abfällen an vorabzugestimmte Anlagen zu erarbeiten. Die Arbeitsgruppe hatte am 13. September in der niederländischen ständigen Vertretung in Brüssel ihre erste Sitzung.


International Green Deal des Nordsee Ressourcen Kreisverkehrs

Der North Sea Resources Roundabout NSRR (übersetzt Nordsee Ressourcen Kreisverkehr) wurde von den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich und Flandern (Belgien) ins Leben gerufen, um ein nachhaltiges Wachstum in der Nordseeregion zu fördern, indem sie den Handel und den Transport von Sekundärressourcen erleichtern.

Der 5-jährige „International Green Deal“ plant maximal zehn Fälle unterzubringen. Für jeden Fall wird eine Arbeitsgruppe eingerichtet, um praktische und skalierbare Lösungen für die angesprochenen Barrieren zu finden. Die Lösungen müssen die Harmonisierung der nationalen Auslegung und Durchsetzung der EU-Rechtsvorschriften beinhalten und dürfen keine neuen Regeln oder Vorschriften erfordern.


Vorabzustimmte Einrichtungen und Anlagen

Der Transport von Rohstoffen für die Herstellung von Sekundärrohstoffen durch rechtskonforme EU-Verwerter von Elektro-Altgeräten sollte dadurch einfacher und schneller erfolgen. Aufgrund der starken Vereinfachung in der europäischen Kreislaufwirtschaft wird erwartet, dass sich die Produktion der Sekundärrohstoffe erhöhen wird.

Darüber hinaus wird erwartet, dass Fast-Track-Notifizierungen Zeit und Ressourcen von Behörden freisetzen werden, die dann zur Bekämpfung der echten illegalen Abfallverbringung genutzt werden können.

In diesem produktiven Kick-off-Meeting wurden eine Reihe von ersten Maßnahmen vereinbart.